Qualitätsmanagement

Zertifikat

Das Qualitätsmanagementhandbuch (QMH) der esz AG calibration & metrology legt die Aufbau- und Ablauforganisation bezüglich der Qualitätssicherung der technischen Dienstleistungen des Kalibrierlaboratoriums fest. Seine Anwendung gewährleistet, dass organisatorische und technische Tätigkeiten geplant, überwacht, gesteuert und vertragliche Festlegungen mit der Akkreditierungsstelle für Kalibrierlaboratorien eingehalten werden.

Mit der Offenlegung all unserer Kalibrierverfahren und Messunsicherheiten schaffen wir Transparenz und Nachvollziehbarkeit unserer Kalibrierscheine und Ergebnisse. So garantieren wir unseren Kunden die lückenlose Dokumentation ihrer eigenen Prüfmittelüberwachung und Rückführbarkeit. Diese Transparenz ist auf dem Markt gegenüber Mitbewerbern einzigartig.

Hervorragende Messbedingungen in den esz Laboratorien

Voraussetzung für korrekte Messergebnisse sind konstante, optimale Umgebungsbedingungen wie Temperatur und Feuchte. Das Langzeitverhalten der Umgebungsbedingungen wird durch kontinuierliche Aufzeichnung über Datenlogger überwacht und für mindestens fünf Jahre gespeichert. Je geringer die Abweichung von diesen Parametern ist, desto genauer sind die Messergebnisse. Die Werte der Umgebungsbedingungen zum Zeitpunkt der Kalibrierung werden im Kalibrierschein festgehalten. So weist das Labor für Gleichspannungs- und Niederfrequenzmessungen (DC-NF) am Standort Eichenau einen Temperaturmittelwert von 23,2 °C auf. Die 2-Sigma Standardabweichung beträgt lediglich 0,6 Kelvin. Das Labor bietet damit ideale Kalibrierbedingungen, da viele Messgerätehersteller eine Referenztemperatur von 23 °C angeben. Im mechanischen Labor beträgt die 2-Sigma Abweichung nur 0,5 Kelvin bei fast idealen 19,7 °C Mittelwert im Messraum. Geringe Temperaturschwankungen sind insbesondere für die temperaturempfindliche Längenmesstechnik sehr wichtig. Die Mittelwerte beziehen sich jeweils auf das gesamte Jahr und werden sowohl im Sommer als auch im Winter konstant gehalten. Die Unsicherheit der relativen Feuchte (r. F.) auf Kalibrierscheinen beträgt i. d. R. nur 3 % r. F. (statt früher 10 % r. F.) Die genauen Einflussgrößen in den einzelnen Laboratorien sind im Dokument „Umgebungsbedingungen“ festgehalten (s. unten). Je geringer die Abweichung von diesen Parametern ist, desto genauer sind die Messergebnisse.

Einzigartige Transparenz bei Kalibrierverfahren, QM und Messunsicherheiten

Basis des Qualitätsmanagementsystems bilden die Anforderungen der DIN EN ISO / IEC 17025 "Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien".

Die Mitarbeiter des Kalibrierlaboratoriums sowie alle direkt oder indirekt betroffenen Organisationseinheiten der esz AG sind verpflichtet, ihre Tätigkeiten entsprechend der im QMH festgelegten Qualitätspolitik auszuführen.

Das Qualitätsmanagement des Kalibrierlaboratoriums ist als Bestandteil in das QM-System des Unternehmens eingebunden. Die Leitung des Kalibrierlabors aller Standorte koordiniert die Planung, Durchführung und Überwachung von QM-Maßnahmen in den Laboren in Zusammenarbeit mit dem QM-Beauftragten. Zusammen sind sie verantwortlich für Erstellung, Pflege und Überwachung des Qualitätsmanagement-Handbuchs.

Das Qualitätsmanagement-Handbuch gilt für die esz AG calibration & metrology und alle Mitarbeiter als verbindlich.

Signatur

Dipl.-Ing. Univ. Philip M. Fleischmann
Vorstand Technik

Datei Größe
0 - 0 - Einfuehrung 488 KB Download
0 - 1 - Qualitaetsmanagementsystem 4454 KB Download
0 - 2 - QM 647 KB Download
0 - 3 - Unterstuetzende - QM 761 KB Download
0 - 4 - Auftragsbearbeitung 344 KB Download
0 - Aenderungsmitteilungen - des - QMH 415 KB Download
01 - Anhang - Inhaltsverzeichnis 144 KB Download
02 - I - Umgebungsbedingungen 198 KB Download
04 - III - Kalibrieren - von - U - I - R 1240 KB Download
05 - IV - Kalibrieren - mit - einem - Multimeter 899 KB Download
06 - V - Kalibrierung - im - Substitutionsverfahren 278 KB Download
07 - VI - Strommessung - mit - einem - Shunt 933 KB Download
08 - VII - Widerstandsmessung 676 KB Download
09 - VIII - Messgroesse - Frequenz - und - Drehzahl 892 KB Download
10 - IX - Kalibrierung - von - und - mit - Oszilloskopen 2302 KB Download
11 - X - Kalibrierung - von - Leistungsmessgeraeten 461 KB Download
12 - XI - Kalibrieren - von - LCR - Messgeraete 908 KB Download
13 - XII - Kalibrieren - von - L - und - C - Normale 678 KB Download
14 - XIII - Hochfrequenzmessgroessen 1641 KB Download
15 - XIII.2 - HF - Leistungsmessgeraete 1284 KB Download
16 - 0 - XIII.3 - Kalibrieren - von - HF - Reflexionsfaktor 523 KB Download
16 - 1 - XIII.4 - Kalibrieren - von - HF - Rauschen 383 KB Download
16 - 2 - XIII.5 - Kalibrieren - von - HF - Daempfung 1666 KB Download
16 - 2 - XIII.A - Quellenverzeichnis - Hochfrequenzmessgroessen 197 KB Download
16 - 3 - XIII.6 - Kalibrieren - von - HF - Verstaerkung 552 KB Download
17 - XIV - Temperatur - und - Feuchte - Kalibrieren 2037 KB Download
18 - XV - Millivoltkalibrierung - an - Keithley - 181 - und - 263 474 KB Download
19 - XVI - Temperatursimulation - und - Anzeige 1066 KB Download
20 - XVIII - Optische - Leistungsmessgeraete - Kalibrieren 1096 KB Download
21 - XIX - Stromzangenkalibrierung 513 KB Download
22 - XX - Hochspannungskalibrierung 722 KB Download
23 - XXI - Verzerrte - Kurven 867 KB Download
24 - XXII - Kalibrierung - vor - Ort 1018 KB Download
25 - XXIII - Messgroesse - Druck 776 KB Download
26 - XXIV - Pulsfoermige - Groessen 757 KB Download
26 - XXV - Durchflusskalibrierung 890 KB Download
27 - L.I - Umgebungsbedingungen 165 KB Download
28 - A - Musterkalibrierscheine 1269 KB Download
28 - L.II–Messtechnische - Rueckfuehrung 295 KB Download
29 - L.III–Kalibrieren - von - Messuhren 463 KB Download
30 - L.IV–Kalibrieren - von - Messschiebern 505 KB Download
31 - L.V–Kalibrieren - von - Buegelmessschrauben 433 KB Download
32 - L.VI–Kalibrieren - von - Parallelendmassen 531 KB Download
33 - L.VII–Quellenverzeichnis 193 KB Download