Awards
  • Bayerische Gründerpreis

    Der Bayerische Gründerpreis wird als höchste Auszeichnung an Unternehmen in Bayern für besondere und herausragende Erfolge beim Aufbau und Erhalt von Unternehmen vergeben. Die esz AG calibration & metrology wurde in der Kategorie „Nachfolge“ unter die besten drei Firmen gewählt.

  • DAkkS

    Bestätigt durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) mit der Kompetenz nach DIN EN ISO/IEC 17025 als transparenter, einheitlicher und international anerkannter Servicepartner.

  • Kununu

    kununu ist die größte Arbeitgeber-Bewertungsplattform in Europa. esz hat sich als eines von 6% der bewerteten Unternehmen als TOP COMPANY qualifiziert. Offenheit, Kommunikation auf Augenhöhe mit Mitarbeitern und Bewerbern sowie die kritische Auseinandersetzung mit den eigenen Qualitäten haben bei esz höchste Priorität. Das OPEN COMPANY Siegel zeichnet esz zudem als Unternehmen mit hoher Dialogbereitschaft aus.

  • National Instruments

    Die esz AG ist offizieller European Servicepartner von National Instruments (NI). Im weltweiten Servicenetz von NI nimmt die esz AG die Stellung eines der wenigen Certified Calibration Center (CCC) ein.

  • DKD

    Jahrelange erfolgreiche Anerkennung als Kalibrierlaboratorium des Deutschen Kalibrierdienstes (DKD), der seit dem 3.5.2011 als Gremium der PTB die Arbeit der DKD-Fachausschüsse fortsetzt. Der neue DKD sichert die Zusammenarbeit von akkreditierten Kalibrierlaboratorien mit der PTB.

  • Bayerns Best 50

    Das bayerische Wirtschaftsministerium zeichnet die esz AG calibration & metrology aus. Konstant hohes Wachstum von Umsatz und Mitarbeitern, herausragende Unternehmensführung und ein messbar positives Arbeitsklima führten zum Wirtschaftspreis „Bayerns Best 50“.

  • EMRP Joint Research Programme SIB53

    esz AG ist Partner im Projekt QuADC - Waveform metrology based on spectrally pure Josephson voltages. Ziel ist die Weiterentwicklung eines benutzerfreundlichen Josephson Arbitrary Waveform Synthesizer (JAWS) zur quantengenauen Messung von AC-Spannungen bis 1000 V und 1 MHz.

  • PTB-esz-supracon

    Im Wissenschaftsprojekt zur Förderung von Messen, Normen, Prüfen und Qualitätssicherung (MNPQ) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie entwickelte die esz AG zusammen mit der PTB (Braunschweig) und der Supracon AG (Jena) das erste Josephson-Volt-Standard (JVS) zur industriellen Nutzung als AC/DC- Quantenvoltmeter.

  • NCSL

    Zur Unterstreichung der weltweiten Anerkennung unterstützt esz als europäisches Mitglied das internationale Gremium der NCSL International („The National Conference of Standards„). NCSL International ist fokussiert auf metrologische Aktivitäten und Zusammenarbeit in Nordamerika und weltweit.

  • IHK

    Als Ausbildungsbetrieb der IHK München und Oberbayern für Elektroniker für Geräte und Systeme, Büro- und Kommunikationskaufleute und Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung oder Systemintegration sichert esz Qualität für berufliche Ausbildung.

  • Industriepreis

    Der INDUSTRIEPREIS wird an fortschrittliche, innovative Unternehmen verliehen. Die esz AG konnte mit der Softwarelösung für Prüfmittelmanagement "asset expert" überzeugen und wurde in der Kategorie "IT- & Softwarelösungen für die Industrie in die INDUSTRIE-Bestenliste 2015 aufgenommen"

  • Industriepreis

    Eine unabhängige Fachjury wählt jährlich die fortschrittlichsten Industrie-Produkte und –Lösungen für den INDUSTRIEPREIS aus. Die Kalibriermanagementsoftware calibration expert der esz AG überzeugte die Juroren und wurde in der Kategorie "IT- & Softwarelösungen" in die Bestenliste 2018 aufgenommen.

  • ASA

    Die esz AG entwickelt Verfahren für rückgeführte Kalibrierungen von Werkstattausrüstung wie Bremsprüfstände, Scheinwerfereinstellprüfsysteme und Abgasmessgeräte. Als erster Kalibrierdienstleister wurde die esz AG aufgrund ihrer Branchenlösungen in den ASA-Verband aufgenommen.

Aktuelles
13
Sep
Munich Calibration Day 2018 - Dem Halbwissen ein Ende setzen
„Halbwissen ist schlimmer als Unwissen“ (Klaus Klages, deutscher Philosoph). Vor allem dann, wenn es um höchste Präzision geht. Dem Halbwissen in der Kalibrierbranche ein Ende zu setzen war das Ziel des Fachseminars, das die esz AG calibration & metrology bereits zum vierten Mal organisierte. Unter dem Titel „Grundlagen beherrschen – Normkonformes Kalibrieren“ vermittelten fünf Branchen-Spezialisten praxisnahe Tipps und wichtiges Basiswissen rund um die Kalibrierung von Druck-, Feuchte- und Partikelmessgeräten sowie zum Thema Messunsicherheitsberechnung und Labormanagement. Am zweiten Tag konnten die Teilnehmer einen exklusiven Einblick in das esz-Labor in Eichenau bei München bekommen. Der Munich Calibration Day 2018 fand am 13. und 14. September im INFINITY Hotel & Conference Resort Munich statt. Die rund 65 Teilnehmer – meist Verantwortliche für Prüfmittel und Qualitätsmanagement aus ganz Deutschland – bewerteten die Veranstaltung durchwegs positiv. Weitere Informationen finden Sie [hier.](http://www.esz-ag.de/Unternehmen/Veranstaltungen/mcd2018.html)
8
Aug
esz AG nimmt an Umweltprojekt Ökoprofit teil
Das Thema „Umweltmanagement“ wird künftig fester Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems der esz AG. Dazu wurde ein interner Umweltbeauftragter benannt, der zentraler Ansprechpartner für Fragen, Vorschläge und Maßnahmen im Haus ist. Erste wichtige Aktion: Die esz AG nimmt an dem staatlich geförderten Umweltprojekt „Ökoprofit“ teil. Im Rahmen des einjährigen Umweltberatungsprogramms erhalten die teilnehmenden Firmen fachkundige Unterstützung bei der Einführung eines betrieblichen Umweltmanagements. Es erfolgt eine systematische Bestandsaufnahme sowie die Ermittlung von wirtschaftlich und ökologisch sinnvollen Maßnahmen. Dabei werden die Grundlagen für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess gelegt. Einige Maßnahmen hat die esz AG bereits umgesetzt. Automatische Papierhandtuchspender auf den Toiletten vermindern den Papiermüll und Spareinsätze in den Wasserhähnen verringern den Wasserverbrauch.
12
Jul
esz AG mit Bayerischem Gründerpreis geehrt
Der Bayerische Gründerpreis wird als höchste Auszeichnung an Unternehmen in Bayern für be-sondere und herausragende Erfolge beim Aufbau und Erhalt von Unternehmen vergeben. Die esz AG calibration & metrology wurde nun in der Kategorie „Nachfolge“ unter die besten drei Firmen gewählt und während einer festlichen Gala im Nürnberger Convention Center mit der bedeutenden Urkunde geehrt. Die Jury würdigte das Kalibrierlabor als "Pioniere der Messtechnik". Bei esz habe Gründer Siegfried Fleischmann den Generationenwechsel langfristig eingeleitet, professionell vorbereitet und die Unter-nehmensnachfolge sei dadurch reibungslos und beispielhaft erfolgreich abgelaufen. Ein Ergebnis, das Gründer und Nachfolger jedoch nicht für sich alleine beanspruchen: Denn dazu gehört ein starkes Team, eine hochmotivierte Belegschaft sowie verantwortungsvolle Mitarbeiter, die nicht nur rückbli-ckend, sondern auch langfristig die Erfüllung höchster Maßstäbe in der hochkomplexen Branche garan-tieren. Der Firmengründer selbst wechselte in das Kontrollgremium und ist heute als Aufsichtsratsvor-sitzender nach wie vor fest mit dem Unternehmen verbunden. Lesen Sie auch unsere [Pressemitteilung](https://www.esz-ag.de/unternehmen/presse/pressemitteilungen.html) zu diesem Thema.
2
Jul
Aktualisierte Richtlinie für die Kalibrierung von Gleichstromwiderständen
Die Kalibierrichtlinie VDI/VDE/DGQ/DKD 2622 Blatt 8:2018-06 befasst sich mit der Kalibrierung von Gleichstromwiderständen im Bereich von 10–6 Ω bis 1016 Ω (gilt nicht für Widerstände, die in Wechselstromkreisen verwendet werden). Die Neuauflage ist unter Mitwirkung der esz AG sowie Experten des Deutschen Kalibrierdienstes (DKD) und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) entstanden. Neben Aktualisierungen zur Durchführung der Kalibrierung ist auch ein verbessertes Beispiel für die Messunsicherheitsbetrachtung enthalten. Damit wird dem technischen Fortschritt seit Veröffentlichung der letzten Version (Mai 2004) Rechnung getragen. Die Laborleiter der esz AG calibration & metrology prüfen nun, ob und in welchem Umfang bestehende Verfahren angepasst werden müssen. Der Einfluss auf die Kalibrierprozesse dürfte jedoch eher gering ausfallen, da die beschriebenen Methoden und Handlungshinweise größtenteils bereits berücksichtigt werden.