Erfolgreiche Vergleichsmessungen HF

Nach den bereits erfolgreich abgeschlossenen Vergleichsmessungen im Rahmen der Begutachtungen der Re-Akkreditierung kann esz auch in Extrembereichen nachlegen: Bei den bilateralen Vergleichen mit dem Hochfrequenzlabor der Physikalisch-Technischen-Bundesanstalt (PTB) zur Kalibrierung von höchsten HF-Dämpfungen (100 dB) bzw. für HF-Dämpfungskalibrierungen mit Frequenzen bis 40 GHz im 50 Ohm Leitungssystem (RPC 2,92) schnitt esz so gut ab, dass Unterschiede zu den Referenzwerten kaum messbar waren. „Durch die wöchentliche Charakterisierung und Überprüfung unserer Messsysteme waren gute Übereinstimmungen zu erwarten.“, so Reinhard Biller, fachlicher Koordinator und Leiter des HF-Labors, „dass die Ergebnisse zum Teil Punktlandungen darstellen, begeistert jedoch auch erfahrene HF-Spezialisten.“ Die Messungen werden Bestandteil eines weiteren Akkreditierungsantrages zur Bestätigung der Messunsicherheiten im Hochfrequenzbereich und liefern somit einen neuen Beleg für die hohe Qualität und Sorgfalt der täglichen Prozesse der esz AG.

14.08.2012

zurück zur Übersicht