esz vergibt Geräte-ID 300.000

Die esz AG registriert das dreihunderttausendste Gerät mit ihrer Labormanagementsoftware calibration expert.

Es schien ein ganz normaler Arbeitstag bei esz zu sein, der 17. Oktober 2019. Wäre da nicht diese eine Zahl auf einem Bildschirm im Labor erschienen: 300.000… nicht Euro, sondern registrierte Geräte mit der Software calibration expert kann das Metrologielabor aus Eichenau nun sein Eigen nennen. Um 10.14 Uhr war es soweit: Ein esz-Messtechniker klebte das DAkkS-Prüfsiegel mit der ID-Nummer 300.000-01 auf ein PXI-Vektorsignalanalysator der Firma National Instruments. Das Modul ist damit das dreihunderttausendste Gerät, welches innerhalb der Kalibriermittelmanagement-Software calibration expert erfasst wurde. Die Software calibration expert unterstützt Kalibriertechniker, Ingenieure und Metrologen bei der Kalibrierung und Erstellung, beziehungsweise der Handhabung von Kalibrierscheinen.

„Mit calibration expert hat die esz AG calibration & metrology vor zehn Jahren einen bedeutenden Schritt in Richtung Prozessautomatisierung im Kalibrierlabor gemacht. Das Labormanagement wird durch die speziell entwickelte Softwarelösung erheblich schneller, einfacher und effizienter.“, erklärt esz Vorstand Philip Fleischmann.

Rund 60.000 Kalibrierungen führt die esz AG jährlich durch. Kein Wunder also, dass sich der PXI-Vektorsignalanalysator mit der ID-Nummer 300.000 beim Verfassen dieses Artikels bereits zurück auf dem Weg zu seinem Besitzer ist. Philip Fleischmann blickt in die Zukunft verspricht: „Die Vergabe der esz-ID Nummer 500.000 werden wir dann alle bei esz gebührend feiern.“

28.11.2019

zurück zur Übersicht