Platzvermessung leichtgemacht: sep PRO vereinfacht Erfüllung der Scheinwerferprüfrichtlinie

Wenn es um die Verkehrsblattverlautbarung Nr. 14/2016-Nr. 115 geht, sehen viele Betreiber von Kfz-Werkstätten Rot. Denn die darauf basierende Scheinwerferprüfrichtlinie verlangt seit 1. Januar 2018 die Einhaltung neuer Vorgaben hinsichtlich der Aufstellflächen sowie der eingesetzten Messgeräte. Dies ist mit viel zeitlichem und finanziellem Aufwand verbunden. Die esz AG calibration & metrology entwickelte dafür die Softwareanwendung „sep PRO“, die die neuen Prozesse deutlich vereinfacht – sogar kostenfrei.

Bislang verwendeten die meisten Prüfer für die Vermessung der Flächen zeitaufwändige, fehleranfällige Excel-Arbeitsblätter. Diese können nun durch die Softwareanwendung „sep PRO“ ersetzt werden. Das Programm führt den Nutzer unkompliziert und in wenigen Schritten durch das Menü, um den jeweiligen Prüfplatz anzulegen und zu vermessen. Als Endprodukt wird ein standardisiertes Protokoll ausgegeben, welches sowohl das klassische Stückprüfungsprotokoll, als auch das Protokoll zur Platzvermessung beinhaltet. Damit ist gesichert, dass stets alle Anforderungen des Verkehrsblatts erfüllt werden. Im Zusammenspiel mit der Kalibriermanagementsoftware calibration expert kann am Ende per Knopfdruck ein gültiger, akkreditierter Kalibrierschein inklusive Stückprüfungs- und Platzvermessungsprotokoll ausgestellt werden. Dies bedeutet eine erhebliche Erleichterung für die Prüfer im Feld und vereinheitlicht die Prozesse deutlich.

„sep PRO“ kann kostenlos unter www.sep-pro.de heruntergeladen werden. Für Prüforganisationen, Werkstattausrüster und weitere Dienstleister besteht zudem die Möglichkeit, die Anwendung mit ihrem jeweiligen Logo und in den Organisationsfarben individuell anpassen zu lassen.

06.06.2018

zurück zur Übersicht