Richtlinie zur Handhabung von Herstellerspezifikationen

Die Darstellung von Herstellerspezifikationen ist von OEMs oft gewollt vernebelt: „Specmenship“ nennen die Fachleute von esz diese Strategie, die v.a. unter verkaufsfördernden Gesichtspunkten und Vertriebsoptimierung betrieben wird. esz entwickelte daher eine hauseigene Richtlinie zum Umgang mit technisch missverständlichen, nicht eindeutigen oder widersprüchlichen Angaben. Die neueste Ausgabe der Richtlinie erfasst jetzt auch zusätzliche Quantisierungsfehler bei digitalen Geräten und die Ableseunschärfe analoger oder nichtlinearer Skalen.

15.05.2015

zurück zur Übersicht