esz investiert in neue Messplätze

Die esz AG calibration & metrology wächst weiter: Am Hauptsitz des Kalibrierlabors in Eichenau bei München entstehen zwei neue Kalibrierplätze für Analysatoren von Leistung und Netzqualität sowie für Prüfgeräte der elektrischen Sicherheit. Im Jahr 2013 wurde dafür mit der Erweiterung des elektrischen Kalibrierlabors der Grundstein gelegt.

Der Multifunktionskalibrator für elektrische Testgeräte Fluke 5320A bildet den primären Messplatz für elektrische Sicherheit im Kalibrierlabor der esz AG. An einem weiteren Messplatz für Prüfgeräte der elektrischen Sicherheit werden äquivalente messtechnische Möglichkeiten geschaffen. Der zusätzliche Messplatz für elektrische Leistung und Netzqualität erhält analog zum bereits vorhandenen Leistungsmessplatz mit Powerquality-, Multiprodukt-, Präzisionskalibrator, Präzisionsmultimeter, Präzisions-Leistungsanalysator und Transkonduktanzverstärker die gleichen messtechnischen Möglichkeiten, um die Kapazitäten für die hier relevanten Messgrößen zu verdoppeln.

„Mit den neuen Messplätzen investiert die esz AG erneut in die Zukunft des Unternehmens. Durch die eingesetzten, hochwertigen Geräte werden wir noch leistungsfähiger und bieten unseren Kunden einen schnelleren und besseren Service“, ist Technik-Vorstand Dipl.-Ing. Univ. Philip M. Fleischmann überzeugt. Alleine im Labor für elektrische Messgrößen hat die esz AG am Standort Eichenau jetzt 18 Messplätze. Insgesamt sind an diesem Standort rund 30 Kalibriertechniker an über 50 Messplätzen beschäftigt.

05.03.2015

zurück zur Übersicht

;