DAkkS-Erweiterungsbegutachtungen erfolgreich abgeschlossen

Nach zweimonatiger Begutachtungsphase wurden zahlreiche Erweiterungen der Akkreditierung durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) mit dem letzten Audittermin zunächst abgeschlossen. Sozusagen bis aufs Millionstel genau nahmen die Begutachter dabei die Prozesse bei esz unter die Lupe: So können danach endlich Erweiterungen im HF-Labor bis 40 GHz bzw. Bereichsgrenzen zwischen 100 Femtowatt und 1 Kilowatt oder deren abgeleiteten Parameter künftig akkreditiert angeboten werden. Und auch im Gleichspannungs- und Niederfrequenz-Labor wurden neue Kalibriersysteme bis an die Grenzen des Messbaren untersucht. Bis zur Umsetzung und Ausstellung der neuen Urkunde wird es aber noch dauern: Mindestens zwei Monate werden die Maßnahmen zur Verabschiedung des Akkreditierungsbescheids bei der DAkkS benötigen, bis die Kosten in deutlich fünfstelliger Höhe sich auch für Kunden bezahlt machen.

13.09.2013

zurück zur Übersicht

;